menu

DRK übt in Rohrdorf

Eutingen-Rohrdorf. An der Hauptübung der Feuerwehrabteilung Rohrdorf nahm der DRK-Ortsverein Eutingen am Samstag teil.

Die Helfer gingen bei der Übung von einem Brand aus. Drei Mimen stellte die Jugendfeuerwehr Rohrdorf. Die Mimen wurden vom DRK-Ortsverein Eutingen geschminkt. Laut der Übungsannahme hatten sie  im verlassenen Gebäude in Rohrdorf gezündelt.

Die Helfer gingen daher von Rauchgasvergiftungen aus. Die Feuerwehrabteilung Eutingen suchte mit ihren Atemschutzgeräteträgern die vermissten Mimen.

Nach kurzer Zeit wurden die drei Mimen aus dem Gebäude herausgeholt, während die Feuerwehrleute den angenommenen Brand löschten.

Die Helfer des DRK-Ortsvereins Eutingen versorgten die drei Mimen. Bei einem Mimen waren geschminkte Verbrennungen zu erkennen, weshalb diese gekühlt wurden. Alle Mimen erhielten aufgrund ihrer Rauchgasvergiftungen Sauerstoff.

Ein Mime war beim Versuch zu fliehen, gefallen und hatte sich ein Fraktur zugezogen. Das DRK schiente den Fuß.

Sowohl Feuerwehrabteilungskommandant Klaus Schweizer, als auch Thomas Renz, stellvertretender Gesamtkommandant, Ortsvorsteher Hebert Herzog und DRK-Bereitschaftsleiter Stefan Platz lobten das professionelle Vorgehen der Helfer. Der DRK-Ortsverein Eutingen dankt der Feuerwehrabteilung für die gute Zusammenarbeit und die gute Organisation.

Bild Ansprechpartner

Ansprechpartner

Alexandra Feinler


Kontakt: hier