menu

DRK Eutingen übt an einem Neubau

Von einem Brand in einem Neubau in Rohrdorf gingen die Helfer der Feuerwehrabteilung Rohrdorf und des DRK-Ortsvereins Eutingen am Samstagnachmittag bei der Hauptübung aus.

Die Jugendfeuerwehr Rohrdorf stellte mit Lina, Hanna und Robert drei Mimen, die vom DRK-Ortsverein geschminkt wurden.

Bei der Übungsannahme handelte es sich um einen Haus- und Garagenbrand im Schlößleweg in Rohrdorf. Die Abteilung Rohrdorf löschte das simulierte Feuer am Neubau und suchte die Mimen mit ihren Atemschutzgeräteträgern.

Im Nu wurden die drei Mimen aus dem verrauchten Gebäude geholt. Die DRK-Mitglieder unter der Einsatzleitung von Herbert Herzog versorgten Lina, die eine Rauchgasvergiftung spielte, mit Sauerstoff. Ebenfalls Sauerstoff erhielt Hanna, die stark hustend aus dem Gebäude gebracht wurde.

Robert spielte einen Mimen, der aus dem verrauchten Gebäude fliehen wollte und dabei gestürzt war. Die Atemschutzgeräteträger brachtend ihn liegend aus dem Gebäude. Das DRK versorgte die Rauchgasvergiftung und die Fraktur am Bein.

Als eine gelungene Übung beschrieben Gesamtkommandant Tobias Plaz, Abteilungskommandant von Rohrdorf Klaus Schweizer und DRK-Bereitschaftsleiter Stefan Platz und Ortsvorsteher Alexander Schweizer die Übung. Sie lobten die Ehrenamtlichen und dankten für das Engagement.

Bild Ansprechpartner

Ansprechpartner

Alexandra Feinler


Kontakt: hier