Blutspender bringen es auf eine neue Rekordzahl von 585

Die Gemeinde Eutingen und der DRK-OV Eutingen ehrten Mehrfachspender bei der Gemeinderatssitzung.

Text und Bild: Michael Stock

 

„Eine Handvoll Hochkaräter sind schon mit dabei“, freute sich am Dienstagabend vor Beginn der Gemeinderatssitzung Eutingens Bürgermeister Armin Jöchle bei der Ehrung der Blutspender, als er ihnen eine Urkunde sowie eine kleine Aufmerksamkeit der Gemeinde und des DRK überreichte. Die Ehrennadeln waren nicht rechtzeitig eingetroffen, sie werden nachgereicht, „und dann dürfen sie auch mit Stolz am Revers getragen werden“, so Jöchle.

 

Er dankte den Blutspendern und zollte ihnen „großen Respekt für Ihre beispiellose und gemeinnützige Opferbereitschaft“. Gemeinsam Leben retten, das könnten eben nicht nur Blaulichtorganisationen, sondern sehr viel mehr, „auch wir als Laien. Wenn wir gesund sind, können wir durch Blutspenden einen wesentlichen Beitrag leisten. Vor allem Krebspatienten können sie gut gebrauchen und wir ihnen ermöglichen, ein Stück weit Lebensqualität zu erhalten“. Gerade in der heutigen Zeit sei die Blutspendegewinnung wegen Corona etwas eingebrochen.

 

Auch für die Veranstalter sei die Organisation aufgrund einer möglichen Ansteckungsgefahr keine leichte gewesen. „Hoffen wir, dass wir dank der Helfer auch im bevorstehenden Coronaherbst- oder -winter die Blutspendedepots wieder vollkriegen“, sagte Jöchle. Diesmal sei eine Rekordzahl von insgesamt 585 Blutspenden zusammengekommen. „Ich hoffe, dass auch andere die hohe Anzahl an Spenden als Ziel und Ansporn nehmen, ebenfalls zu spenden“, so Jöchle.

 

Geehrt wurden:

für zehn freiwillig geleistete Spenden Armin Gaus (Weitingen);

für 25 Spenden Dr. Joachim Diedrich (Eutingen);

für 50 Spenden Daniel Kußmaul (Eutingen), Marita Teufel (Eutingen);

für 75 Spenden Patrick Raible (Eutingen);

für 100 Spenden Eckart Seeger (im Bild vordere Reihe, rechts, Eutingen);

für 125 Spenden Pascal Tiffinger (im Bild vordere Reihe, links, Eutingen); für 200 Spenden Norbert Klink (im Bild vordere Reihe, Mitte, Eutingen).

 

Verhindert waren am Dienstag Roland Lohmiller, Hans-Joachim Motzer, Sabine Sedelmaier und Joana Teufel für zehn Blutspenden sowie Fabian Kramer und Raphael Sickler für 25 Blutspenden.