menu

JRK-Aktionen 2021

Auch 2021 hat das Jugendrotkreuz Eutingen wieder einiges geplant. Da wir aktuell leider noch nichts vor Ort umsetzen können, sind wir über die digitalen Medien kreativ.

Kennst du schon unser Jugendrotkreuzrätsel? Suche Begriffe, die mit dem DRK, dem Jugendrotkreuz und mit der Medizin zu tun haben. Schau genau hin, denn die Worte haben sich gut versteckt.

Viel Spaß beim Suchen.

 

 

Wir zeigen dir natürlich auch die Lösung. Hast du alles gewusst? Schau doch mal beim uns im Jugendrotkreuz vorbei, denn wir sind eine coole Truppe. Melde dich bei unseren Jugendleitern:

 

 

Alexandra Feinler

Telefon: 0172/6303952 oder E-Mail: feinler@gmx.de

 

 

Fasnet 2021:

 

Das JRK Eutingen im Gäu nimmt an der Narrenmarsch-Aktion des Narrenvereins Bettschoner Weitingen teil.

 

Zudem erinnerte sich das JRK an das 50-jährige Bestehen der Narrengilde Göttelfingen und malte Bilder für die Fenstergestaltung des Rathauses in Göttelfingen.

 

 

 

 

 

 

Unser Jugendrotkreuz hat JRK-Fasnets-Muffins gebacken und wünscht allen viel Spaß beim Nachmachen.

 

 

 

Rezept (für 12 Muffins):

 

150 g weiche Butter

150 g Zucker

1  Pr. Salz   

Vanilleextrakt

2  Eier (Raumtemperatur)

190 g Mehl

½  TL Backpulver

¼  TL Natron   

evtl. Milch (Raumtemperatur)   

Zitronenschale, Aromen, etc.

für die Gestaltung: Lebensmittelfarbe, Zucker und Deko

 

Zubereitung:

Ofen auf 170 °C Oberunterhitze vorheizen. Butter, Zucker, Salz und Vanille ca. 3 Min. sehr cremig rühren. Nach und nach die Eier einrühren. Die trockenen Zutaten miteinander vermischen und ebenfalls in den Teig rühren. Nach belieben mit geriebener Zitronenschale verfeinern. Wenn der Teig zu fest ist, etwas Milch zufügen. Teig in 4 Portionen aufteilen und einfärben. Nun den Teig in die Muffinförmchen füllen und die Muffins 20 Min. backen.

Anschließend komplett abkühlen lassen, am besten auf einem Kuchengitter. Die Muffins nun mit Zuckerguss überziehen und dekorieren.

 

 

JRK-Fasnetsküchle

 

 

750 - 800 g  Weizenmehl

 

100 g Zucker

 

100 g Butter

 

250 ml Milch

 

2 Eier

 

1 Würfel frische Hefe

 

1 Esslöffel Vanillezucker

 

1 Prise Salz

 

abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone

etwas lauwarmes Wasser, um die Hefe darin auf zu lösen

Zimtzucker zum Wälzen

Fett zum Frittieren

 

      

 

Anleitung:

 

Alle Zutaten abwiegen und die trockenen Zutaten in eine große Schüssel geben. Milch und Butter in einem Topf oder in der Mikrowelle leicht erwärmen (handwarm), bis sich die Butter auflöst.

 

Die Hefe wird in etwas lauwarmem Wasser und einer Prise Zucker aufgelöst. Flüssige Zutaten zum Rest dazugeben und mit dem Knethaken in der Maschine, dem Handrührgerät, oder von Hand zu einem geschmeidigen Hefeteig verarbeiten.

 

Zugedeckt mindestens eine Stunde gehen lassen, gerne auch zwei Stunden, wenn dafür genug Zeit ist.

 

Nachdem sich das Teigvolumen verdoppelt hat, wird der Teig auf ca. 5 mm ausgerollt. Achtung hier nicht zu viel Mehl verwenden, da dieses sonst im heißen Fett verbrennen würde. Dieser ausgerollte Teig wird nun mit dem Teigrädchen, oder dem Messer in kleinere Rauten von ca. 2-5 cm geschnitten.

 

Diese lässt man noch kurze Zeit mit einem Küchentuch abgedeckt liegen, bis das Fett heiß genug ist. Dies kann einfach mit einem Holz-Kochlöffel kontrolliert werden, dabei hält man den Stiel ins heiße Fett, bilden sich daran kleine Bläschen ist das Fett soweit.

 

Je nach Vorliebe werden die Fasnetsküchle nun von beiden Seiten goldbraun ausgebacken. Anschließend kurz auf einem Papiertuch abtropfen lassen und noch heiß im Zimtzucker wälzen.

 

Am besten schmecken sie, wenn sie noch warm sind.

 

 

Bild Ansprechpartner

Ansprechpartner

Alexandra Feinler


Kontakt: hier